Die Leere Anfang 2018 und meine Vorsätze

2018 hat für mich, wie auch 2017 nicht besonders gut gestartet. Auch wenn diesmal die Gründe dafür im Gegensatz zum letzten Jahr fast lächerlich erscheinen, war der Start einfach nicht so wie ich ihn mir vorgestellt hab‘.


Vorgestellt hab‘ ich mir den Jänner so, dass ich spätestens am 2. Wieder durchstarte, regelmäßig trainiere, meine Blogposts schreibe, mich auf meine Prüfungen vorbereite, meine Freunde treffe und vieles mehr. Nachdem ich schon Ende 2017 nicht mehr ganz fit war, war es allerdings kein Wunder, dass ich nach der Silvesternacht von einer ziemlich lästigen starken Erkältung inklusive Fieber, Husten und Schnupfen eingeholt wurde. Ich weiß, das ist Jammern auf höchstem Niveau, aber ich war schon seit Jahren nicht mehr so krank wie diesmal. Ich bin insgesamt 5 Tage nur gelegen, sogar fernsehen konnte ich nie lange, da mein Kopf ansonsten drohte zu explodieren. Warum, muss es immer erst solche Tage geben, damit man selbst merkt, wie glücklich man sich schätzen kann, dass man gesund ist?

Aber zurück zum Thema: Während also alle anderen Blogger schon wieder fleißig ihre Beiträge abtippten, Fotos und Content produzierten, konnte ich nichts machen außer liegen. Jeder sprach über Jahresrückblicke, Vorsätze für 2018 und ich konnte nicht dabei sein. Normalerweise macht es mir nichts aus die Produktivität anderer Blogger zu sehen, obwohl ich selbst keine Lust, Zeit oder sonst etwas habe, zu posten. Diesmal war das aber anders. Ich hatte so viele Ideen, wollte gerne so viele Fotos machen und meine Bearbeitung verbessern. Ich hatte mir so viel vorgenommen und nichts davon konnte ich umsetzen.

Dieser Umstand führte dazu, dass ich auch als ich wieder gesund wurde, keine Motivation hatte irgendwas zu machen. Ich wollte am liebsten den ganzen Tag nur im Bett liegen und Serien schauen, war durchgehend müde und war schon stolz, wenn ich es überhaupt vor die Tür schaffte. Ich ging nur raus, wenn  ich musste, weil ich Pflichtveranstaltungen an der Uni hatte oder weil ich schon etwas ausgemacht hatte.

Heute hat mich allerdings die Motivation gepackt und ich könnte nicht glücklicher darüber sein. Da das Jahr also bei mir quasi erst jetzt, Ende der zweiten Woche, beginnt, hab ich mir heute Dinge aufgeschrieben, die ich 2018 anders machen möchte und mir gedacht ich kann euch die Liste auch zeigen, obwohl schon der 12. Jänner ist.

Also, here we go:

Ich möchte, was mir teilweise auch 2017 schon gelungen ist, sparsamer mit Geld umgehen. Vor allem was Kleidung betrifft, habe ich mich 2017 wirklich enorm verbessert und zwar unbewusst. Zugegebenermaßen war ich meistens sogar eher genervt von den ach so nachhaltigen Bloggern, die überall erzählt haben, dass sie weniger Kleidung kaufen wollen und das dann trotzdem getan haben. :p Bei mir war es eher Zufall, vielleicht klappts dieses Jahr auch wieder so gut, vielleicht auch nicht.

Ich möchte viel reisen. Ok, das ist wahrscheinlich einer der klischeehaftesten Vorsätze überhaupt, aber diesen Vorsatz hatte ich auch die letzten Jahre schon und hab ihn meistens recht gut umgesetzt. Auch für dieses Jahr ist auch schon einiges geplant, also falls euch interessiert, wohin es für mich 2018 geht und was sonst noch so auf meiner Travel Bucket List steht, lasst es mich wissen. 🙂

Ich möchte öfter, wie heute, meinen inneren Schweinehund besiegen und das vor allem auch im Winter. Mehr rausgehen, mehr erleben, auch wenn das Wetter nicht passt. Früher hab ich das auch immer gemacht und bin bei jedem Wetter raus, also werd‘ ich das hoffentlich auch wieder schaffen.

Ich möchte 2018 wieder mehr lesen. Ich neige dazu, nur im Sommer am Strand oder Pool liegend zu lesen, was ich natürlich beibehalten möchte. Zusätzlich will ich aber auch öfter statt einer neuen Serie mal wieder ein neues Buch anfangen.

Ich möchte lernen Zeit alleine zu verbringen. Ich kann zwar allein daheim sein, aber fühl mich immer noch unwohl alleine zu essen oder alleine spazieren zu gehen. Das will ich auf alle Fälle versuchen zu ändern.

Ich möchte Menschen, die mir ein schlechtes Gefühl geben und mir nicht gut tun auf Abstand halten und ihnen nicht mehr hinterher trauern.

Ich möchte an meinem Blog und meinem Instagram arbeiten. Ein neues Blogdesign muss dringend her und auch an meiner Bildbearbeitung gibt es einiges zu verbessern.

So, und jetzt kann ich glaub ich gut in das neue Jahr 2018 starten und muss mich wohl oder übel an alles, was ich mir vorgenommen habe, wenn es jetzt hier steht 🙂
Was habt ihr euch für 2018 vorgenommen?

IMG_3550_Facetune_05-01-2018-12-44-57IMG_3431_Facetune_02-01-2018-17-52-44
x eure unterschrift 2

Facebook

Follow me on Instagram

Follow me on Twitter

contact: stephidrexler.blog@gmail.com

Advertisements

11 Gedanken zu “Die Leere Anfang 2018 und meine Vorsätze

  1. veronikalesr schreibt:

    Sehr netter Post! So vieles davon würd ich mir auch selbst für dieses Jahr wünschen! Das Lesen ganz besonders – früher hab ich immer so viele Bücher verschlungen und jetzt komme ich kaum noch dazu, hauptsächlich wegen der Uni 😔
    Viel Glück jedenfalls! Du schaffst sicher alles, was du dir vorgenommen hast 🙂

    Übrigens find ich gar nicht, dass du deine Bildbearbeitung verbessern musst! (Ich folge dir schon länger auf Instagram und find die Fotos toll !! 😊 )

    Gefällt 1 Person

  2. Laura Butera schreibt:

    Liebe Steffi ❤️❤️ ich wünsche dir von Herzen dass das Jahr 2018 dich deinen Träumen und Zielen einen Schritt näher bringt!

    Alles Liebe
    Laura ❤️❤️

    Gefällt mir

  3. ullismulticoloredlittleworld schreibt:

    liebe steffi, pardon natürlich stePHi!!!
    ich finde den blogpost toll, vl könntest du noch mit hineinnehmen – in die vorsätze (und ziele) meine ich – öfters nach Graz zu reisen, denn es gibt hier menschen, die dich doch tatsächlich sehr vermissen!
    deine dich lieb(hab)ende mum
    bzw. Mama ulrike

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s